Beratung für Betroffene von Straftaten, Angehörige und Zeugen

Sind Sie Opfer oder Zeuge einer Straftat geworden? Fühlen Sie sich allein gelassen oder überfordert mit Ihrer Situation? Benötigen Sie Informationen im Umgang mit Justiz und Polizei?
Über unser Beratungsangebot vermitteln Ihnen fachlich qualifizierte MitarbeiterInnen eine erste Orientierung zum Umgang mit Ihrer veränderten persönlichen Situation und den psychischen Folgen der erlebten Straftat. Dies ist unabhängig davon, ob eine Anzeige erstattet worden ist oder nicht.
Nach telefonischer Absprache sind auch Hausbesuche möglich. Die Beratung ist kostenlos, streng vertraulich und auf Wunsch auch anonym. Dieses Angebot steht ebenso Angehörigen und Freunden, sowie Institutionen offen.

Wir informieren Sie über:

  • das polizeiliche und gerichtliche Verfahren
  • Ihre Rechte und Pflichten als Opfer und Zeuge
  • das Angebot einer psychosozialen Prozessbegleitung
  • finanzielle Leistungen (z.B.OEG)
  • körperliche und seelische Folgeerscheinungen.

Bei Bedarf vermitteln wir an weiterführende, spezialisierte Stellen, z.B. Therapeuten, Ärzte, Rechtsanwälte etc.

Wir möchten Sie unterstützen:

  • bei der Stabilisierung und Orientierung Ihrer Opfersituation
  • mit einer Begleitung zu Zeugenaussagen vor Polizei, Staatsanwaltschaft und Gericht
  • bei Behördengängen, Ämtern und Rechtsanwälten
  • bei der Linderung und Vermeidung von Ängsten
  • bei der Anerkennung von Straftatfolgen
  • bei finanziellen Ausgleichsmöglichkeiten (z.B. Hilfe bei Antragsstellung)