Psychosoziale Prozessbegleitung am Amtsgericht Chemnitz

Seit Mai 2015 bietet der Opferhilfe Sachsen e.V., unabhängig von seinem Angebot der professionellen Zeugenbegleitung an allen sächsischen Gerichten, im Rahmen eines Sprechtages dieses Angebot auch direkt am Amtsgericht Chemnitz an.

Durch die gute Kooperation mit dem Amtsgericht Chemnitz und mit der Unterstützung von Vizepräsidentin Frau Schönfelder ist es seitdem möglich, dass Zeugen und Opfer von Straftaten nicht nur einen geschützten Raum nutzen können, sondern auch professionell betreut und begleitet werden.

Die Erweiterung des Angebots der professionellen Zeugenbegleitung/ Psychosozialen Prozessbegleitung (durch anerkannten Psychosozialen Prozessbegleiter seit 2017) direkt bei Gericht anzubieten, beruhte auch auf den positiven Erfahrungen und Rückmeldungen aus dem Pilotprojekt am Amtsgericht Leipzig (initiiert 2013).

Ein wesentliches Ziel der Zeugenbegleitung/Psychosozialen Prozessbegleitung ist neben der Stabilisierung der Zeugen die Vermeidung weiterer, in Folge der Straftat auftretender Belastungen (sekundäre Viktimisierung). Dies geschieht durch Unterstützung beim Abbau von Unsicherheiten und Ängsten. Damit wird eine bessere Bewältigung der Rolle im Zeugenstand erreicht.

Dieses Angebot, eines Sprechtages direkt bei Gericht fördert darüber hinaus die Transparenz zwischen Justiz und Sozialer Arbeit.


Amtsgericht Chemnitz
Zimmer 3.015
Gerichtsstraße 2
09112 Chemnitz

Ansprechpartner: Herr Ewers (Psychosozialer Prozessbegleiter)


Sprechzeiten

Dienstag: 9.00-12.00 und 13.00-17.00 Uhr
Telefon: 0371 / 25 62 29 93 (unbedingt immer Vorwahl mit wählen) und 0173 / 778 19 24
oder über die Chemnitzer Beratungsstelle des Opferhilfe Sachsen e.V. unter Telefon: 0371/433 16 98.

Wir bitten um eine telefonische Voranmeldung